Aktuelles

Strahlende Abiturienten an der IGS Johanna Loewenherz

von Matthias Arnold, 08.04.2019, 18:46 Uhr

Die allerersten 41 Abiturienten unserer Schule - wir sind sehr stolz auf Euch! - Foto/Abbildung: Daniela von Schönebeck
Daniela von Schönebeck

Direktor Bernhard Geyermann konnte folgenden 41 Schülerinnen und Schülern der IGS Johanna Loewenherz als ersten Abiturjahrgang zum bestandenen Abitur gratulieren:

Fortsetzung:

Aus Neuwied: Michelle Altoe, Nina Braemer, Melina Brenner, Hicran Celik, Chantal Dahmen, Peter Flaming; Jakub Gessler, Leandra Höfer, Jonas Hoffmann, Johannes Hohn, Rosana Jitou, Ali Mehmet Kalayci, Reshaly Kapoor, Simon Kring, Johanna Krumm, Denise Lehmann, Jonathan Alfred Müller, Dominik Nadj, Michelle Nieland, Vanessa Johanna Reeßing, Dennis Retterath, Meike Reuschenbach, Ann-Cathrin Richter, Moritz Rollepatz, Jan-Niklas Schmidt, Johannes Moritz Söhn, Pascal Stockhausen, Alexander Thiessen, Chantal Ulff, Alihan Varol, Sarah Witt, Julian Zorn; aus Hardert: Lena Katharina Fuchs; aus Leutesdorf: Johannes Hohn, Antonia Schneider; aus Anhausen: Matthias Claudius Laengner; aus Rüscheid: Silas Penner; Milena Wals; aus Mülheim-Kärlich: Sophie Reif; aus Nörtershausen: Michelle Scherer; aus Weißenthurm: Jakob Seckinger.
Der Preis für das beste Abitur ging an Reshaly Kapoor.

Für herausragende Leistungen im Fach Chemie wurden Reshaly Kapoor und Matthias Claudius Laengner ausgezeichnet. Letzterem wurde ebenfalls der Preis des Philologenverbandes für hervorragende Leistungen im Fach Geschichte zuerkannt. Für besondere Leistungen im Fach Physik wurden Alihan Varol und Jakob Seckinger mit einem Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft geehrt. Den Sozialpreis für besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft erhielten Johanna Krumm und Celina Igwe.
Sieben Schülerinnen und Schüler dieses Jahrganges hatten bereits zuvor das Fachabitur erfolgreich bestanden.
Mit einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst in St. Willibrord (Plaidt) unter der Leitung von Pastor i.R. Hans-Joachim Schädlich begannen die Abiturfeierlichkeiten. Dieser betonte in seiner Predigt: „Menschen entwickeln sich, wenn sie Zeit und Freiheit haben.“

Bei der anschließenden Feier in der Hummerich-Halle in Plaidt sprach Direktor Geyermann einen besonderen Dank an die Stammkursleiter Frau Meyer, Frau Metzler, Herrn Bungard und Herrn Nürenberg aus, die ihre Schützlinge während der Oberstufe bestens förderten. Zugleich dankte er den Eltern, die maßgeblich am Erfolg ihrer Kinder beteiligt gewesen seien.
Für die Abiturienten fand er ermutigende Worte: „Ihr werdet gebraucht! Mischt euch ein! Habt Mut, Probleme aus ungewohnten Perspektiven anzugehen!“ und zeigte sich zugleich stolz auf ihre Leistungen: „Ihr habt euch für den schwierigeren Weg entschieden, der langfristig oft der erfolgreichere ist.“

Jan Einig, der Oberbürgermeister von Neuwied, gratulierte den Abiturienten herzlich und hob in seiner Rede die Vorzüge des gemeinsamen Lernens in der Schulform IGS hervor, die es ermöglicht, über die Hochschulreife hinaus auch ein Stück persönlicher Reife zu gewinnen.

Umrahmt wurden die Feierlichkeiten von einer Lehrerband und der Schülerband: „The hardest part“, die der Feier eine angenehme Atmosphäre gaben.