Aktuelles

2. Brief an die Schulgemeinschaft zum e-learning

von Martin Pulch, 24.03.2020, 11:08 Uhr

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

morgen ist es eine Woche her, dass wir unsere Schule schließen mussten. Wir befinden uns in einem außergewöhnlichen Zustand, der von uns allen viel Flexibilität und Einsatz abverlangt.
Danke, dass ihr euch/Sie sich all diesen Herausforderungen stellt/stellen. Insbesondere möchten wir auch den Eltern herzlich danken, die uns und euch bei der Weiterleitung von Arbeitsmaterial tatkräftig unterstützen.

Fortsetzung:

Für all diese Mühen ein dickes DANKESCHÖN!

Von Elternseite wird rückgemeldet, dass dieses System der Kommunikation zwar umständlich sei, aber im Großen und Ganzen funktioniere.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

manche von euch und manche Eltern melden zurück, dass die Menge an Arbeitsmaterial nicht zu bewältigen sei. Bitte schaut sehr genau nach, für wen (welches Fach, welcher Kurs) das Arbeitsmaterial vorgesehen ist.
Alle Lehrer*innen sind dazu aufgefordert anzugeben, in welchem Zeitraum das Lernmaterial zu bearbeiten ist, z. B. für die nächste Stunde, Woche oder bis zu den Osterferien. Bitte achtet auch darauf. Es hilft, sich die Aufgaben in sein Hausaufgabenheft einzutragen und sich die kommende Bearbeitungszeit bis zu den Osterferien einzuteilen und zu strukturieren.

Die schulfreie Zeit ist lang und erfordert von euch eine Menge Selbstbeherrschung. Das Material entspricht nicht nur „Hausaufgaben“. Die Aufgabenmenge und eure Lernintensität sollten dem eines Schultages von 6 Schulstunden nahezu entsprechen.

Alle Lehrer*innen sind „im Dienst“. Bitte wendet euch auch an sie, wenn ihr Hilfestellung benötigt oder Rückmeldung geben möchtet. Die Mailadressen findet ihr auf der Homepage www.igs-neuwied.de unter „Wir sind die IGS“.



Es ist auch belastend, wenn man bei dem schönen Wetter seine Freunde nicht mehr treffen kann und viel Zeit zu Hause verbringen muss. Die Forderung des „social-distancing“ ist ein Akt der Solidarität, besonders zu älteren und gefährdeten Menschen unserer Gesellschaft. Finden Treffen in der Freizeit statt, zeigen Schließungen von Schulen und vielen Einrichtungen weniger Wirkung. Der Erfolg von Maßnahmen, die jetzt aktuell ergriffen werden, ist erst nach einer Inkubationszeit sichtbar.

Wir wünschen euch und euren Familien Durchhaltevermögen!

Bleibt gesund - mit den besten Wünschen an euch und eure Familien!

Eure Schulleitung